Öffnungszeiten: Mi–Sa 14–18h, So 11–17h mit Bistro
   








"Yesterday-tomorrow"
25. Mai - 7. September 2014, offen Mi-Sa 14-18h, So 11-17h mit Bistro
60 Kunstschaffende "visarte zürich" in Park und Galerie
Eintritt in Park Fr. 10.- Details

Publikation zur Ausstellung „Yesterday-tomorrow“ visarte zürich am Kulturort Weiertal
Konzept Maja von Meiss, 120 Seiten, Einführung Guido Magnaguagno, mit Fotos und Künstlerstatements
Fr. 15.- inkl. Versandkosten
Bestellen



Jahresausstellung „A la recherche du temps perdu“
Urs Amann, Eva Stucki, Maria Regina Isliker, Horst Gfrerer. Bilder, Objekte.
Die Ressource Zeit ist in der heutigen mobilen, kommunikationsorientierten und hyperaktiven Gesellschaft knapp geworden. 
Immer schneller dreht das Rad und immer mehr Leute sind rastlos, fühlen sich erschöpft und überfordert. Die Zeit scheint immer weniger zu werden. Zeit ist kostbar geworden. 
Die vier Kunstschaffenden setzen sich in ihren Werken mit diesem Phänomen auseinander- die Betrachter können in eine kontemplative Schau eintauchen und ein Stück Zeitlosigkeit erleben. Details
Einführung von Katja Baumhoff, Kunsthistorikerin

„Young features“
Esther Mathis, Regula Juzi, Lapuneet, Alexandra Mia Monkewitz, Rando Moricca, Anja Schori. 
Weiterhin permanent: Skulpturen und Plastiken von Hans Aeschbacher, Carl Bucher,  Willi Gutmann, Silvio Mattioli, Gillian White u.a.
Neue Objekte junger Kunstschaffenden werden in der PERMANENTEN Positionen arrivierter Künstler gegenübergestellt. 
Dadurch entsteht ein reizvoller Vergleich in Bezug auf Material, Technik, Ausdruck und Absicht. Details
Einführung von Katja Baumhoff, Kunsthistorikerin


Skulpturengarten Schloss Wülflingen “Zeit im Wandel”
James Licini, Sibylle Pasche, Irma Bucher, Peter Leisinger.
Der Garten des Schlosses Wülflingen wird erstmals mit Kunstwerken aus Stahl, Stein und Holz bespielt: 
Traditionell - mit den gewichtigen Stahlplastiken von James Licini, narrativ, lustvoll - heiter und nachdenklich mit den Holzskulpturen von Peter Leisinger, ästhetisch mit Steinskulpturen als Zeitzeugen von Sibylle Pasche und poetisch mit den Steinköpfen von Irma Bucher, welche mit ihren zarten Skulpturen auf die wechselvolle Geschichte der Frauen im Schloss Wülflingen hindeutet. Details




Wir sind in Vorbereitungen der Biennale 2015!